Belgische Festungen
rund um Antwerpen, Lüttich und Namur


Festungen, die zwischen 1971 und 1918
in Belgien errichtet wurden.



Die modernen Kriege machen
viele Menschen unglücklich,
solange sie dauern,
und niemand glücklich,
wenn sie vorüber sind.

Johann Wolfgang von Goethe
1749-1832

Belgische Festungen bis 1918


Die Geschichte des Nationalstaats Belgien - wie wir ihn heute kennen - ist eigentlich recht jung. Sie begann mit dem Wiener Kongress von 1815. Natürlich musste das junge Belgien umgehend seine Landesgrenzen und die wichtigsten Wirtschaftszentren schützen. Also beauftragte man General Brialmont (1821-1903) mit Planung und Realisierung angemessener Festungen rund um Antwerpen und später auch von Lüttich und Namur. Diese ausgedehnten Festungsringe, die die Städte umkreisten, sollten der neu aufgestellten belgischen Armee Rückhalt .


Belgische Festungen bis 1918


Die Geschichte des Nationalstaats Belgien - wie wir ihn heute kennen - ist eigentlich recht jung. Sie begann mit dem Wiener Kongress von 1815. Nach der Niederlage Napoleons Bonapartes und den Folgen der französischen Revolution wollten die Herrscher Europas das Kontingent neu ordnen. So wurde beispielsweise Belgien (die südlichen Niederlande) und Holland (die nördlichen Niederlande) unter König Wilhelm I. zu einem Staat zusammengefasst. Was Europa eigentlich Frieden bringen sollte, führte in der belgischen Bevölkerung zu großem Unmut. 1830 brach in Brüssel die belgische Revolution aus. Belgien riss sich trotz militärischem Widerstand des Königshauses von den Holland los und verkündete am 4. Oktober 1830 seine Unabhängigkeit.

Natürlich musste das junge Belgien umgehend seine Landesgrenzen und die wichtigsten Wirtschaftszentren schützen. Also beauftragte man General Brialmont (1821-1903) mit Planung und Realisierung angemessener Festungen rund um Antwerpen und später auch von Lüttich und Namur. Diese ausgedehnten Festungsringe, die die Städte umkreisten, sollten der neu aufgestellten belgischen Armee Rückhalt geben.

Die beiliegende Kriegskarte des deutschen Verlags Ravenstein zeigt Belgien und das angrenzende Frankreich. Die eben erwähnten Festungsanlagen sind dort eingezeichnet und deren Lage ist gut erkennen. Ich empfehle mal einen Blick darauf zu werden.

Die Schwäche der belgischen Armee zeigte sich zu Beginn des Ersten Weltkriegs. Der Schlieffen-Plan von 1905 sehr vor, dass im Fall eines erneuten Krieges zwischen Deutschland und Frankreich, die kaiserlichen Truppen durch Belgien marschieren, um den Erzfeind von dort aus anzugreifen. Aus deutscher Sicht waren die ersten Kriegsmonate 1914 ein voller Erfolg, denn man konnte in kurzer Zeit die belgischen Truppen bzw. die Festungsstädte Lüttich und Namur einnehmen. Der Weg war also frei, um in Frankreich einzufallen.


Festungen in Belgien (Serie befindet sich noch Aufbau!)

Festungen rund um Lüttich
(Karte | 1 Location)

Festungen rund um Namur
(Karte | Galerie in Arbeit)

Festungen rund um Antwerpen
(Karte | Galerie in Arbeit)

Festungen in Frankreich



Wissenswert.

Außerdem empfehle ich Dir diese
zweiteilige Dokumenation über den .
Ersten Weltkrieg, die ich bei Youtube
fand. Sie ist sehenswert - wenn auch grausam.

    • LINK: FILM

Wenn Du die konkrete Lage der einzelnen Festungen rund um Metz erfahren möchtest, lade Dir die KMZ für Google Earth herunter. Ich rate Dir aber zu äußerster Vorsicht bei Besuchen.

Ich habe auch eine eigene Dokumentation über den
Ersten Weltkrieg erstellt. Meiner Ansicht nach
ist diese wichtig, um Inhalte der Homepage geschichtlich
entsprechend und richtig einzuordnen.

    • LINK: WISSENSWERTES