Batterie Plappeville


Festung, die vom Deutschen Kaiserreich
im sogenannten Reichsland Elsass-Lothringen errichtet wurde.


Erbaut: 1895-1899

Die Batterie Plappeville liegt zwischen
der Feste Alvensleben und der großen
Feste Prinz Friedrich-Karl.



Zwischen der Feste Prinz Friedrich-Karl (franz. Groupe fortifié St. Quentin) und der Feste Alversleben (franz. Fort de Plappeville) wurden im Verlauf der achtziger Jahre des vorletzten Jahrhunderts zur weiteren Verstärkung der Region einige offene Batterien angelegt. Noch heute kann man diese Stellungen gut erkennen, wenn man einen kleinen Spaziergang durch das Gelände macht.

Zwei der Stellungen wurden später – nämlich zwischen 1895 und 1899 durch Panzerhaubitzbatterien ersetzt – Batterie Plappeville Nord und Süd. Hierbei handelt es sich um identische Bauwerke, die im Gegensatz zu ähnlichen Anlagen eine Besonderheit aufweisen. Ihr Beobachtungsstand liegt ungewöhnlicherweise nicht innerhalb des durch Drahthindernisse gesicherten Bereichs der Anlage. Sie wurden weitab der eigentlichen Stellung errichtet und man kann sie durch Hohlgänge erreichen. Letztere sind noch heute zu erkunden. Etwas Mut und eine gute Taschenlampe sind hilfreich bei diesem (nicht ungefährlichen) Unterfangen.


Plappeville Batterie - die gepanzerten Kuppeln der Batterie I / II

Festung

Plappville Batterie - Außenansicht der Batterie I

    • Batterie Plappeville in der Nähe der Feste Alvensleben



Wissenswert.

Ich gab mir Mühe und versuchte die lange
Geschichte des Festungsbaus mit wenigen Worten
zusammenzufassen. Dabei konzentriere ich mich
auf die preußischen Festungen Ende des 18. Jahrhunderts.

    • LINK: WISSENSWERTES

Wenn Du die konkrete Lage der einzelnen
Festungen rund um Metz erfahren möchtest,
lade Dir die KMZ für Google Earth herunter.
Ich rate Dir aber zu äußerster Vorsicht bei Besuchen.