Feste Leipzig


Festung, die vom Deutschen Kaiserreich
im sogenannten Reichsland Elsass-Lothringen errichtet wurde.


Festung des zweiten Festungsgürtels um Metz.
Erbaut vom deutschen Militär
in den Jahren 1906-1911.

Französischer Name:
Groupe fortifié de Guise



Feste Leipzig - westlich von Metz

Die Feste Leipzig (später Groupe fortifie de Guise) deckt zusammen mit der Feste Kaiserin und der Feste Kronprinz und etlichen kleineren Stellungen den westlichen Teil des Festungsrings rund um Metz. Sie wurde zwischen 1906 und 1911 erbaut und besteht aus zwei gesondert befestigten Werken:

Das Infanteriewerk Leipzig (später Ouvrage d'infanterie Leipzig) dient ausschließlich als Unterkunft der Mannschaften und Offiziere, die die Festungsanlage verteidigen sollen. Es befindet sich im südlichen Teil der Anlage. Die Panzerbatterie Folie (später Point d'appui la Folie) ist eine kleine Batterie mit zwei 10-cm-Granatwerfern in drehbaren Türmen. Es ist natürlich umgeben von fünf Artilleriebeobachtern und zwölf Beobachtungsposten. Die komplette Anlage ist auf eine Mannstärke von 360 Personen ausgerichtet, verfügt selbstredend über ein modernes Elektrizitätswerk und die Werke wurden mit einem ca. 270 Meter langen, unterirdischen Hohlgang verbunden.

Leider kann man sich heute nur die äußeren Stellungen der Feste Leipzig ansehen. Die ehemalige Panzerbatterie wird weiterhin vom französischen Militär genutzt und das Infanteriewerk befindet sich (so mein Kenntnisstand) in Privatbesitz. Deswegen kann ich Dir von den beiden Hauptwerken auch keine Bilder zeigen - mit Ausnahme des Titelbilds, welches das Infanteriewerk darstellt. Ich erkundete vielmehr die Stellungen zur Sicherung der Feste Leipzig im nördlichen bzw. östlichen Teil der Anlage.




Wissenswert.

Alte Ansichtskarten erzählen eine Geschichte
von längst vergangenen Tagen. Ich empfinde es als
sehr anregend, mir solch alte Bilder anzusehen. Also habe ich
auch für Dich Ansichtskarten von Metz zusammengetragen.

    • LINK: WISSENSWERTES

Wenn Du die konkrete Lage der einzelnen
Festungen rund um Metz erfahren möchtest,
lade Dir die KMZ für Google Earth herunter.
Ich rate Dir aber zu äußerster Vorsicht bei Besuchen.