Exkurs:
Heilstätte Grabowsee


Militärkrankenhaus
während des Ersten Weltkriegs.

Während des Ersten Weltkriegs
wurden viele Lungenheilstätten, die es damals
landauf und landab überall gab,
meist vom Militär genutzt.

Die Heilstätte Grabowsee im Umland von Berlin
waren da keine Ausnahme.


Lost Place
in Deutschland.



Heilstätte Grabowsee - Militärkrankenhaus während des Ersten Weltkriegs

Der Lungenheilstätte Grabowsee widerfuhr während des Ersten Weltkriegs das gleiche Schicksal wie den Heilstätten Beelitz. Beide Sanatorien befinden sich im Umland von Berlin und wurden während des beginnenden 20. Jahrhunderts eigentlich als Sanatorium zur Behandlung von Tuberkulosekranken angelegt. Beide Heilstätten konfiszierte das Militär während des großen Kriegs gegen den Rest der Welt, um hier verwundete Frontsoldaten wieder aufzupeppeln. Wir alle wissen, dass dieses nicht passierte, weil man eine besondere Verantwortung für sie empfand. Es geschah, um sie baldmöglichst auf den Schlachtfeldern einsetzen zu können. Und es geschah, weil man der Bevölkerung nicht die verstümmelten Menschen zeigen konnte / wollte, die von den Schlachtfeldern beispielsweise vor Verdun in die Heimat zurückkehrten.

Ich wählte die Heilstätte Grabowsee als weiteres Beispiel für ein Militärkrankenhaus aus, weil die Räumlichkeiten, die seit dem Ersten Weltkrieg natürlich viele Menschen kommen und gehen sahen, noch heute einen guten Eindruck vermitteln - einen Eindruck, wie sich Heilbehandlung damals räumlich darstellte.

Zuletzt wurden die Heilstätten von der russischen Armee genutzt - natürlich als Militärkrankenhaus, was sonst. Aus dieser Zeit stammt auch die Inschrift, die Du im Titelbild lesen kannst.


Historische Bilder

Die ehemalige Lungenheilstätte Grabowsee war gegen Ende des 19. Jahrhunderts das erste Sanatorium, welches das Rote Kreuz als Bauherr errichtete. Sie war anfangs nur eine Versuchseinrichtung. Denn bis dato siedelte man Tuberkuloseanstalten nicht im Flachland an, sondern in den deutschen Mittelgebirgen. Grabowsee musste also erst den Beweis antreten, dass man hier auch die Tuberkulose erfolgreich behandeln konnte (... obwohl es seinerzeit noch gar keine wirksamen Heilmittel gegen diese Volksseuche gab).

1897 erfolgte der zügige Ausbau der Anlage zum heutigen Erscheinungsbild. Es entstand eine kleine Stadt mit mehreren Patientenhäusern, Behandlungspavillons, Werkstätten, Küchen und eigener Energieversorgung. Eine kleine Kirche durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Heilanstalt Grabowsee umfasste zu Beginn des Ersten Weltkriegs insgesamt eine Geländefläche von etwa 23 Hektar. Es konnten bis zu 200 männliche Patienten behandelt werden. Es gab komfortable Zwei- bis Vierbettzimmer und dreizehn große Schlafsäle für fünf bis neun Personen. Es gab ferner große Liegehallen für 20 Patienten und einen weitläufigen Anstaltspark für Spaziergänge.


Historische Bilder



Wissenswert.

Der Erste Weltkrieg war die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts. Es war ein industrieller Krieg.
Um Dir einen Eindruck zu vermitteln, habe ich einige Bilder zusammengetragen.

    • LINK: WISSENSWERTES

Zwischen 1914 und 1918 brannte die Erde. Wichtige Schlachten des Ersten Weltkriegs in Europa habe ich in einer KMZ für Google-Earth zusammengetragen. Sie hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Der Erste Weltkrieg war die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts. Es gibt etliche Dokumentationen über den Verlauf dieses großen Schlachtens. Diese kann ich Dir ganz besonders empfehlen.

    • LINK: FILM