Gros Ouvrage de Bréhain


Maginot Linie:
Eine französische Verteidigungslinie,
die zwischen den Weltkriegen
zum Schutz gegen Deutschland entstand.


Maginot Linie
Secteur fortifié Crusnes
Gros Ouvrage Bréhain

Deutscher Name:
Artilleriewerk Bréhain




Gros Ouvrage de Bréhain

Das Artilleriewerk Bréhain steht vor der luxemburgischen Grenze. Es gehört zum Sektor Crusnes der Maginot Linie. Alles in allem verfügt Bréhain über zwei Eingangsbunker sowie acht Kampfbunker. Vier von ihnen sind mit Artilleriebewaffnung ausgestattet. Ursprünglich war sogar ein neunter Kampfblock vorgesehen. Der Bau des Gros Ouvrage de Bréhain begann im Jahr 1931 und kostete 84 Mio. Franc.

Nach Ende des Weltkriegs wurde Bréhain von der französischen Armee genutzt. Während des Kalten Kriegs hielt sie die Anlage sogar in Einsatz- bzw. Kampfbereitschaft. Sie war als Schutz gegen eine mögliche Invasion der Truppen des Warschauer Pakts gedacht. 1986 kam dann das endgültige Aus. Der Bunker wurde geräumt und verschlossen - wie so viele andere Bunker der Maginot Linie.



Abschließend noch ein paar Impressionen aus der technischen Zentrale des Gros Ouvrage Bréhain. Für viele ist dies ein absolutes Highlight dieser Festung der Maginot-Linie. Für mich waren es die zuvor gezeigten Gänge und die damit verbundene absolute Dunkelheit, die dort überall herrscht.




Wissenswert.


Bei Youtube fand ich eine sehenswerten
Dokumentation über die Maginot Linie.
Sie beinhaltet wissenswertes für diese
Bunker-Kette und ordnet sie geschichtlich ein.

    • LINK: FILM


Wenn Du die konkrete Lage der einzelnen
Festungen der Maginot Linie erfahren möchtest,
lade Dir die KMZ für Google Earth herunter.
Ich rate Dir aber zu äußerster Vorsicht bei Besuchen.