Fort Domgermain


Eine französische Festung der
Barrière de Fer bzw. des Système Séré de Rivières.
Das ist ein Festungsgürtel. der die Städte
Verdun, Toul, Épinal und Belfort sichert.

Fort Domgermin wird auch als
Fort Brune bezeichnet.

Errichtet: 1874 -1878



Fort Domgermain - Festung rund um Toul


Ich berichtete schon davon, dass General Raymond Adolphe Séré de Rivières in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Aufgabe hatte, mit einer neuen Verteidigungslinie die französische Ostgrenze zum Deutschen Kaiserreich zu schützen. Es entstand die Barrière de Fer. Sie erstreckte sich Verdun im Norden über Toul, Épinal bis Belfort. Jede dieser Städte wurde mit einem Verteidigungsring umgeben, der wiederum aus mehreren Festungen bestand, die einzeln und im Zusammenschluss wirken konnten. Sie alle sperrten wichtige Verkehrswege, um im Fall eines Krieges deutsche Truppen daran zu hindern, in das französische Hinterland einzudringen oder gar bis Paris vorzudringen.

Das Fort Domgermain ist eine dieser Festungen, die Séré de Rivières errichtete. Es wurde zwischen 1874 und 1878 gebaut, wobei es im Verlauf der Jahre etliche Modernisierungen gab. Damit reagierte man auf die rasante Entwicklung der Waffentechnik gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Sogenannte Brisanzgranaten (verschossen mit modernen Artilleriegeschützen) hatten eine verheerende Sprengwirkung, weswegen das Fort Domgermin immer wieder zusätzliche Sicherungsmaßnahmen wie unterirdische Hohlgänge, bessere Bewaffnung erfuhr.

Domgermain wurde auf einer Bergkuppe westlich der Festungsstadt Toul errichtet – nahe dem gleichnamigen Örtchen. Es kann zusammen mit den Fort d’Ecrouves (nördlich gelegen) beziehungsweise mit dem Fort de Blénod (etwas südlicher erbaut) wirken. Alle zusammen hatten die Aufgabe, die Mosel und insbesondere die sich dort befindliche Eisenbahnlinie zu schützen. Beides hätte bei großen Truppenbewegungen strategische Bedeutung gehabt, weil sie die Städte Verdun und Neufchâteau mit Paris verbinden.




Fort Domgermain - Festung rund um Toul - Festung der Barrière de Fer

Fort Domgermain - Festung rund um Toul - Festung der Barrière de Fer


In den vergangenen Jahren konnte ich Domgermain mehrfach besuchen. Die Festung liegt abseits einer Ortschaft und ist frei zugängig. Man sollte jedoch etwas aufpassen, die Festung soll (angeblich) gelegentlich kontrolliert werden. Ich selbst habe das bei meinen Besuchen noch nicht erlebt, sondern nur davon gehört. Aber ganz unabhängig davon läuft dort manchmal ein Völkchen herum, welchem man nicht so gern begegnen möchte - insbesondere dann, wenn man eine Fotoausrüstung dabei hat. Und die Festung ist etwas runtergekommen. Ich kann also jedem Besucher nur raten, aufzupassen und nicht überall hinzutreten.

Die Außeranlagen fand ich immer ziemlich spannend. Das gilt insbesondere für die Casemate de Bourges, die ich auf den nachfolgenden Bildern mehrfach darstelle. Aber auch der sogenannte Innenhof mit den Unterkünften für die Soldaten ist beeindruckend. Dort findet man den typischen Baustil von damals zur Errichtung solcher Räumlichkeiten. Viele unterirdische Teile der Festungsanlage sind abgesperrt, zugemauert oder die Treppen in die Tiefe wurden zerstört. Dorthin kann man - wenn man den unbedingt möchte - nur mit größerer Mühe und gebotener Vorsicht vordringen.


Rundgang durch das Fort Domgermain - Teil I

Domgermain

Fort Domgermain


Rundgang durch das Fort Domgermain - Teil II

Domgermain

Fort Domgermain



Wissenswert.

Ich gab mir Mühe und versuchte die Geschichte des Festungsbaus mit wenigen Worten zusammenzufassen. Dabei konzentriere ich mich auf die preußischen Festungen Ende des 19. Jahrhunderts.

    • LINK: WISSENSWERTES

Wenn Du die konkrete Lage der einzelnen Festungen rund um Metz erfahren möchtest, lade Dir die KMZ für Google Earth herunter. Ich rate Dir aber zu äußerster Vorsicht bei Besuchen.

Ich habe auch eine eigene Dokumentation über den
Ersten Weltkrieg erstellt. Meiner Ansicht nach
ist diese wichtig, um Inhalte der Homepage geschichtlich
entsprechend und richtig einzuordnen.

    • LINK: WISSENSWERTES

www.festungen.info ist eine private Homepage und verfolgt keine kommerziellen Zwecke. Dennoch verwendet diese Website auch Cookies, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen und eine Reichweitenmessung durchzuführen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.