Castello della Albere

Eindrucksvolle
Villenfestung aus dem
16. Jahrhundert.

Castello della Albere

Der Palazzo delle Albere wurde im 16. Jahrhundert vom Grafen Madruzzo errichtet. Unklar ist jedoch, welche Generation des Grafengeschlechts die Bautätigkeit begann: War es um 1530 Giovanni Gaudenzio Madruzzo oder sein Sohn, der Fürstbischof von Trient, Cristoforo Madruzzo um 1550.

Das eindrucksvolle Gebäude gilt als Villenfestung. Es hat einen quadratischen Grundriss mit vier wuchtigen, ebenfalls quadratischen Ecktürmen von je sechs Metern. Einst gab es mittig auf dem Dach des Gebäudes einen fünften Wach- und Wehrturm. Außerdem ist die Villa von einem Wassergraben umgeben. Er hat heute nur noch einen dekorativen Charakter. Man geht davon aus, dass er vor Jahrhunderten deutlich breiter und vor allem auch tiefer war und somit ein wichtiger Teil des Verteidigungskonzepts. Last but not least gehörte einst ein riesiger Park zum Anwesen – heute ist nur noch ein kleiner Teil von ihm vorhanden. Vor ein paar Jahren fanden Ausgrabungen dort weitere Wehranlagen, die die Villa weiträumig abschirmten.

Den Namen verdankt das Anwesen einer prachtvollen Allee, die früher vom Trientiner Hauptplatz bis zur Villa reichte. Heute ist diese Zufahrt nur noch zu erahnen – sie wird unter anderem von einer viel befahrenen Bahnstrecke gequert.

www.festungen.info ist eine private Homepage und verfolgt keine kommerziellen Zwecke. Dennoch verwendet die Website Cookies, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen und eine Reichweitenmessung durchzuführen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.