Schützenpanzer
AMX-VCI

Ein ausgedienter Panzer, der auf einem
Truppenübungsplatz bei
Bitche als Hartziel diente.



Schützenpanzer AMX-VCI - Truppenübungsplatz Bitche

Der AMX-VCI war ein Schützenpanzer aus französischer Produktion, der in gewisser Weise die Antwort Frankreichs auf den deutschen Schützenpanzer HS 30 war. VCI steht dabei für Vehicule de Combat d’Infanterie. Anders als die Deutschen setzte das französische Militär nach Ende des Zweiten Weltkriegs zuerst auf US-amerikanische Schützenpanzer. Dabei handelte es sich vornehmlich um M3-Halbkettenfahrzeuge. In den 1950er-Jahren wurde dann der Ruf nach einem „eigenen Modell“ laut. Wenige Jahre später standen dann erste Fahrzeuge zur Auslieferung bereit. Alles in allem setzten die Französen bis zu 3.566 AMX-VCI ein, die in den 70er-Jahren durch den Nachfolger AMX-10 ersetzt wurden.

Ich hatte das Glück einen der wenigen Exemplare des AMX-VCI auf dem riesigen Truppenübungsplatz bei Bitche in Frankreich zu finden. Er wird dort als Hartziel verwendet und man muss schon zweimal hinsehen, um ihn als VCI zu erkennen.


www.festungen.info ist eine private Homepage und verfolgt keine kommerziellen Zwecke. Dennoch verwendet die Website Cookies, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen und eine Reichweitenmessung durchzuführen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.