Französischer Kampfpanzer
AMX 30

Ein ausgedienter Panzer, der auf einem
Truppenübungsplatz bei
Bitche als Hartziel diente.



Kampfpanzer AMX 30 - Truppenübungsplatz Bitche

Der AMX-30 war ein schwerer französischer Kampfpanzer. Er war das Standardmodell der französischen Armee während des Kalten Krieges und galt unglaubliche 30 Jahre als eine der wichtigsten Waffensysteme des französischen Heers. Es verwundert daher nicht, dass er gleichzeitig der Verkaufsschlager französischer Waffenschmieden war und mit hoher Stückzahl an Chile, Griechenland, Kroatien, Saudi-Arabien oder Spanien verkauft wurde. Aus französischer Sicht wiederum war er das Nachfolgemodell des US-Panzers M47, über den ich auf meiner Homepage ebenfalls berichte. Der AMX-30 war der französische Entwurf für das deutsch-französische Standard-Panzer-Projekt. In Deutschland gilt der Leopard als sein Gegenstück. Ziel beider Länder war es, einen Standard-Panzer für die europäischen NATO-Staaten zu entwickeln … und natürlich vermarken zu können, denn der Handel mit Waffensystemen ist ein ausgesprochen lukratives Geschäft.

Ich fand durch Zufall einen alten AMX-30 auf dem Truppenübungsplatz bei Bitche in Frankreich. Er ist ein einem recht erbarmungslosen Zustand. Immerhin war er nach seiner Ausmusterung noch lange Zeit als Hartziel im Einsatz und weist entsprechende Beschussspuren auf.


www.festungen.info ist eine private Homepage und verfolgt keine kommerziellen Zwecke. Dennoch verwendet die Website Cookies, um Ihnen das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen und eine Reichweitenmessung durchzuführen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.